Kräuter zum Selbstsammeln oder auf der Weide Löwenzahn Taraxacum officinale regt Verdauung, Leber- und Nierentätigkeit an, wirkt entgiftend. Enthält viel Beta Carotin. Wird gerne gefressen. Große Brennnessel Urtica dioica wirkt harntreibend, entwässernd, entgiftend, entzündungshemmend. Enthält viel Kieselsäure und Mineralstoffe. Wird von Pferden im getrockneten Zustand gefressen. Spitzwegerich Plantago lanceolata enthält Schleimstoffe und Gerbstoffe und wirkt dadurch hustenlindernd. Außerdem antibiotisch, entzündungshemmend. Äußerliche Anwendung bei Insektenstichen sinnvoll. Breit-Wegerich Plantago major ähnliche Inhaltsstoffe wie Spitzwegerich. Anwendung bei Husten, Magen- schleimhautentzündungen   Hirtentäschelkraut Capsella bursa pastoris wirkt innerlich und äußerlich blutstillend Huflattich Tussilago farfara Die herzförmig-rundlichen Blätter erscheinen erst nach den Blüten. Hustenstillend, befeuchtend bei trockenem Husten. Nicht in großen Mengen verfüttern sondern in einer Kräutermischung. Kamille Matricaria recutita entzündungshemmend, antitoxisch, beruhigt die Verdauung, bei Magen- schleimhautentzündung, Ekzem Klebkraut Galium aparine sehr verbreitete Pflanze mit kleinen, klettenden Kugeln. Enthält viel Kieselsäure und wirkt entwässernd, entgiftend. Anwendung z.B. bei Hautproblemen und Ödemen. Wird von Pferden nach Bedarf gefressen.
Home Zur Person Behandlungsmethoden Anwendungsgebiete Angebot Kontakt Links Ernährung Horsemanship Krankheiten Hufe
Ratgeber
Impressum    (c) Margitta Sharma 2012, all rights reserved
Akupunktur und Naturheilkunde für Pferde im Raum Köln - Düren - Aachen - Eifel
Margitta Sharma   Tel.: 02421 4864308   mobil: 0176 27145276